Gerichts-Shows

Den heutigen Nachmittag habe ich wegen Kopfschmerzen vor der Glotze verbracht, so ungefähr von 14.30 bis 16.30.
Ich dachte ja, ich sei hart im Nehmen, aber das ist dann doch zuviel des Guten.

Als es da gab:
Das Geständnis
Zwei bei Kallwass
Das Familiengericht
Das Jugendgericht
Richterin Barbara Salesh

So richtig gefolgt bin ich nur dem Familiengericht, dort ging es um ein Ehepaar, welches sich als Geschwister ausgab, wo der Mann dann eine Heilpraktikerin schwängerte, diese aber mittels K.O Tropfen niederstreckte, während dessen der Arzt der Schulden bei dem Ehemann hatte einen Kaiserschnitt durchführte und das Kind auf die Welt brachte. Die Freundin des Arztes war praktischerweise beim Jugendamt beschäftigt und besorgte gefälschte Adoptionspapiere.
Dann adoptierte die Ehefrau des sich als ihr Bruder ausgebenden Ehemanns das Kind und der Mutter wurde gesagt, das Kind sei bei dem Verkehrsunfall den sie gehabt habe ums Leben gekommen.

Danach hatte ich dann wirklich Kopfschmerzen.

An dieser Stelle ein Zitat eines klugen Mannes:

Es ist eine moderne Mär, das der Rückgang der Krankentage, der Angst um den geliebten Arbeitplatz geschuldet ist. Einzig und allein treibt doch der tägliche TV-Mittgasprogramm-Horror sogar jene in die unterirdischen Schwefelminen von Gelsenkirchen-Horst, die niemals einen Arbeitsplatz ihr Eigen nannten. Was da, Tag ein Tag aus, dem gutmütigen Fernseher ins Haus gekübelt wird, ist mit Worten nicht zu beschreiben und mit Dunkelhaft für die Macher noch zu milde bestraft.

white-zombie.de/wenn-der-mensch-am-sehen-leidet

ähnliche themen:

Ein Kommentar

  1. Hanf Blogger said:

    Da werden die Kopfschmerzen bestimmt nicht weniger, bei so einem Müll.
    Diese Gerichtsshows sind wirklich übel und völlig übertrieben!

    24. Februar 2006
    Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*