die taz und der PageRank

Da ich die taz bis heute noch nie verlinkt, oder abonniert hatte, hole ich das jetzt mal nach.
Gelesen habe ich die taz eigentlich immer nur zu Studentenzeiten, als eine Freundin morgens schon in einem Cafe arbeitete und man sich entsprechend erst mal auf den harten Studier-Alltag einstimmen musste.
Natürlich versandeten die Tage dann ohne Studium, aber eben mit dem Lesen der taz.

Zur taz fällt mir noch ein, dass selbst dort das Grosse I nicht mehr vorkommt [PDF].

Aber nun zum eigentlichen Anlass für den tentativen Link.
Die taz befasst sich mit dem Rückstufen des PageRank auf diversen Seiten und schreibt solche Sachen wie

Der Pagerank ist der einzige bekannte Wert, den Website-Betreiber erfahren können, um die Wichtigkeit ihres Angebotes bei Google einzuschätzen. Je höher dieser ist, desto weiter oben steht man in der Ergebnisliste – jedenfalls theoretisch.

Schön, nicht?

Nachzulesen unter taz.de

ähnliche themen:

Schreibe den ersten Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*