Ex-Raucher und Ex-Windows User

sind militante Ãœberläufer die verächtlich auf ihre ehemaligen Weggefährten herunter sehen und keine Gelegenheit auslassen sich über die vermeintlichen Schwächen der nach ihrer Meinung auf dem Holzweg befindlichen Mitbürger auszulassen.

Genau so einer bin ich.

Früher war ich anerkannter Sportraucher. Im Training mussten es mindestens 10-20 Kippen am Tag sein um an Wettkampftagen (Wochenende) auch mal zwei Schachteln am Tag zu schaffen.
Inzwischen bin ich eben militanter Nichtraucher (ausser ich bin in Frankreich, da rauche ich dann auch ab und zu). Nichts nervt mich mehr, als wenn jemand meint er müsse im selben Raum wie ich rauchen. Deswegen habe ich mich auch sehr über das neue Nichtrauchergesetz gefreut.
Vor zehn Jahren wäre ich dagegen noch auf die Barrikaden gegangen.

Noch schlimmer ist es aber mit der Abkehr von Windows.
Seitdem ziehe ich bei jeder Computer zu Computern (wird ja windows als OS vorausgesetzt bei 99% der Menschen) nur noch die Augenbraue hoch und sage:

Installier es doch einfach drüber, das ist schon ok
die Virenmeldungen? Ach was, da passier schon nix
Einen eingeschränkten User einrichten? Iwo, da kann man ja nicht richtig arbeiten
Wie ich das mache, ja ähm mein W2K liegt auf einer extra Festplatte im Schrank …

An dieser Stelle möchte ich mich auch offiziell für mein Verhalten entschuldigen, aber trotzdem empfehlen das Rauchen und das Benutzen von Redmonder Betriebssystemen einzustellen.

Vielen Dank für ihre Aufmerksamkeit
maximo leader

ähnliche themen:

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*