Neue Winterreifen

Dieses Jahr endlich mal früh genug daran gedacht neue Reifen aufzuziehen.
Bei der Entscheidung zur Wahl der richtigen Bereifung für diesen Winter war es für das Gefährt meines Sohnes sehr viel einfacher die richtigen zu finden.
Es gab nämlich nur eine Sorte im Format 16×1.75.
Geworden ist es der Michelin Diabolo Cool sowohl vorne als auch hinten.
Die alten Reifen waren schon so porös, dass ein weiteres Fahren damit nicht mehr sinnvoll war.

Bei meinem Gefährt für das tägliche Pendeln habe ich ich entschlossen den Schwabe Marathon gegen ein breiteres mit mehr Profil ausgestattes Modell ebenfalls aus dem Hause Michelin auszutauschen.
Vorne bleibt der Country Trail, hinten ziert das Rad nun ein Mountain Dry² in einer 26×2.15 Ausführung.

Die Montage der Winterreifen ging zusammen mit dem helfenden Sohn recht flott und machte großen Spaß. Insbesondere die pechschwarzen Hände die es dabei gab sorgten für Heiterkeit.

Winterreifen selbst montieren ist gar nicht so schwer wie man denkt.
Vor allem wenn man rechtzeitig daran denkt.

ähnliche themen:

Ein Kommentar

  1. […] mich dann aber doch stört ist das Einfrieren der Bowdenzüge und das Fahren auf Eis. Das ist trotz Winterreifen nicht immer ganz einfach. Vielleicht sollte ich das gute Fahrrad doch mal in die Garage stellen. […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*