Die Friseuse

Das Kinoprogramm in Freiburg besticht ja durch die schöne Marotte der Filmvorführung mit dem ausser. Also läuft Soul Kitchen jeden Tag ausser Mittwoch, ebenso A Serious Man. Naja, da ich seit Event Horizon bei Filmen von denen man nix gehört hat meine Frau nur schwerlich dazu bringen kann, in Filme mit vielversprechenden Filmplakaten zu bringen, wurde es dann Doris Dörries „Die Friseuse„.
Alles in allem war der Film ganz nett, die Hauptdarstellerin sehr gut und Rolf Zacher kam wohl nur drin vor, weil man eh in Berlin gedreht und er zwei Tage Zeit hatte.
Komödie ist es keine, Tragödie auch nicht. Und es überleben alle; todkank ist auch keiner. Das ist für einen deutschen Film doch mal eine Leistung. Zudem konnte ich das Durchschnittsalter der Besucher merklich senken. Das passiert mir sonst auch nicht alllzu oft.

ähnliche themen:

Schreibe den ersten Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*