Warnung vor Ubuntu 11.10

Wer bis jetzt glücklich war mit Gnome 2, der sollte NICHT auf 11.10 updaten, weil Gnome 2 gibt es da nicht mehr. Ich hab jetzt in meiner Verzweiflung erstmal GLX Dock installiert um überhaupt noch was zu finden. Imho ist das kein sehr großer Wurf den sich Ubuntu da geleistet hat. Rein optisch kann ich demnächst auch nur noch mit MacOs arbeiten. Und die Bevormundung welche Optik mein System haben soll, mag ich gar nicht. Da ist ja Microsoft mit dem Classic Look noch humaner.
Ansonsten ist es wie immer. Scheint alles zu gehen, natürlich ausser der guten alten isight Kamera.

ähnliche themen:

4 Kommentare

  1. 14. Oktober 2011
    Antworten

    Hmm, das ist ja blöd, was die da treiben.

    Auf dem Schleppi habe ich mich mit Unity angefreundet. Beim Desktop ist allerdings die Grafikkarte ungeeignet dafür.

    Scheint so, als müsste ich entweder den alten Rechner wegwerfen, auf die LTS Version zurückgehen oder doch zum alten Debian greifen.

    Hmpf.

    • mark
      15. Oktober 2011
      Antworten

      XFCE ist wohl die Alternative. Ist sehr männlich und man versteht es auf Anhieb.

  2. jos
    21. Oktober 2011
    Antworten

    Selbst der Ubuntu Classic Modus ist kaum benutzbar. Vor allem nicht, wenn man statt der Maus auch gerne mal die Tastatur verwendet. Ich sage nur eins: Ubuntu 11.10 wegwerfen!

    • mark
      23. Oktober 2011
      Antworten

      Wegwerfen finde ich jetzt bisschen hart, aber ich kann mit Unity und Gnome Shell auch nixchts anfangen und bin jetzt eben bei XFCE gelandet. Das passt gut.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*