Zugangsdaten

So, jetzt halte ich ein schickes Call and Surf Paket in meinen Händen. Das die Software natürlich nur für Windows XP und spätere Redmondsche Fehlleistungen ausgelegt ist, geschenkt.
Es sollten sowieso viel mehr Leute Windows benutzen.
Es gibt doch nichts schöneres als einen stotternden und stammelnden Freund am Telefon zu haben der sagt:

ne, hab echt nix runtergeladen, ich schwör!
Ach so… Ja Tauschbörsen hatte ich schon mal angeguckt aber gleich wieder gelöscht
Ne, Benutzerkonten waren mir zu aufwending
Muss man das?
Virenscanner? War mir zu teuer
Firewall? Dann funktioniert die Hälfte nicht

Jetzt geht nix mehr?
Ah!
Naja, ich kann versuchen das zu retten, wird aber nicht billig

Lasst die Finger von Ubuntu. Bitte.

Aber zurück zum Thema.
Nun habe ich sie also. Die zugangsdaten zum Himmelreich der Internet-Verbindungen. Lediglich ein klitzekleiner Schönheitsfleck ist zu bemäkeln.

Die Freischaltung erfolgt zum 01.10.2007.
Gründe dafür?
Keine.
Aber warum direkt freischalten, wenn man doch bis zum 10. September DSL hatte.
Drei Wochen sind eine gute Zeit um sich in Demut zu üben.

jesus war ja auch vierzig Tage in der Wüste.

ähnliche themen:

2 Kommentare

  1. 26. September 2007
    Antworten

    […] kommen nächste Woche (frühestens). Bis dahin hoffe ich auch wieder DSL zu haben, aber das ist eine andere Geschichte Kommentare (0) Trackbacks (0) Tags für diesen Artikel: blog serendipity, software, […]

  2. Alpha
    8. Oktober 2007
    Antworten

    Tja, was nutzt ein Internetanschluss, wenn harmlose Internetseiten gesperrt werden?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*