Wallpaper selber machen

Weil ständig Leute nach dem Wallpaper fragen und die Anleitung auch schon in den Kommentaren steht, hier noch mal ausführlich.

Zuerst besorgt man sich das kostenlose und freie Bildbearbeitungsprogramm Gimp. Das läuft auf Linux, auf dem Mac und wohl auch unter Windows.

Dann legt man einfach eine neue Datei mit dem gewünschten Maß an, z.B. 1440×900 Pixel und gibt der Fläche die gewünschte Hintergrundfarbe. Das geht über Bearbeiten –> Mit Vordergrundfarbe füllen (die sollte man sich über den Farbmischer im Werkzeugkasten schon ausgesucht haben.
Weiter geht es dann mit dem Erzeugen einer neuen Ebene. Entweder über den Dialog Ebene –> Neue Ebene hinzufügen oder einfach mit dem Shortcut STRG + Shift + N.
Danach den Filter –> Render –> Natur –> Flammen auswählen und mit den Parametern experimentieren.

Das Ergebnis kann dann zum Beispiel so aussehen:

Wallpaper blue 1440
Wallpaper blue 1440

Wenig Aufwand für ein nettes Ergebnis, wie ich finde. Viel Spaß beim Ausprobieren und Wallpaper selber machen.

ähnliche themen:

10 Comments

  1. Doodles said:

    Sehr einfaches Tutorial aber sehr netter Effekt. Gimp hat sich inzwischen echt gut gemacht. Es gibt ja schon eine menge Tutorials zu Effekten, die man für seine Wallpaper benutzen kann. Besonders die Texteffekte finde ich gut. Einfach mal Google anwerfen ^^

    21. Februar 2009
    Reply
  2. 43R0 said:

    hey, cool alta ;P

    27. Januar 2010
    Reply
  3. NiCoxS said:

    Ich denke damit kann ich was gutes hinbekommen….Wenn man Gimp in zusammenarbeit mit Photoscape benutzt hat man am schluss wahrscheinlich ein noch besseres Ergebnis.! =) Nur ein kleiner Tipp weil Photoscape noch viele weiter Features hat.!

    20. Februar 2010
    Reply
  4. bounce said:

    Danke für das Tutorial, verstehe aber letztendlich nicht, wie ich nach dem Abspeichern der Datei, das Bild als Hintergrundbild benutzen kann …

    26. Februar 2010
    Reply
  5. bounce said:

    Also das ist mir eigentlich klar, bloß wenn ich es als Hintergrundbild einrichten will, steht sowas wie
    „Diese Datei besitzt keinen der unterstützten Dateitypen, wie .jpeg .jpg .bmp und .dib . Wählen Sie ein anderes Bild für den Hintergrund aus.“
    Muss man das vorher noch konvertieren oder ähnliches?

    27. Februar 2010
    Reply
    • mark said:

      Ok,
      Es ist ein PNG, ich nutze schon lange kein Windows mehr, deswegen war mir die Restriktion unbekannt.
      Dann einfach mit einem Konverter wie IrfanView in jpeg .jpg .bmp oder .dib umwandeln

      27. Februar 2010
      Reply
  6. bounce said:

    Nächstes Problem: IrfanView kann .xcf Dateien nicht lesen

    27. Februar 2010
    Reply
  7. bounce said:

    Also, wenn ich ein wallpaper mit gimp erstelle, kommt eine .xcf Datei zu Stande. Wenn ich versuche es mit IrfanView zu öffnen steht da: „Unbekanntes Bildformat oder Datei existiert nich“…

    28. Februar 2010
    Reply
  8. bounce said:

    Okay, hat doch noch geklappt nach langem ausprobieren. Habe beim Abspeichern .jpg dazugeschrieben und es hat funktioniert. danke für die Hilfe 😉

    28. Februar 2010
    Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*