Mein neues Netbook

Nachdem die ganze Welt so auf die klitzekleinen Computer abfährt habe ich mich entschieden mir auch ein klitzekleines Notebook zu kaufen.
Nach Ansicht im Elektronikfachmarkt um die Ecke war aber recht schnell klar, dass ein klitzekleines Eee-Pc’chen nix für meine Wurstfinger ist, am ehesten wäre noch das MSI Wind gegangen, aber 430 Euro und auch noch Windows mit bei geht nun mal gar nicht.
Schließlich habe ich mich für jenes entschieden, nicht ganz so klein, aber noch tragbar.
Das MacOs ist auch ein nettes System und als Zweitsystem eher erträglich als XP.
Um das MacBook mit Ubuntu auszustatten braucht es nur eine Partition die man mittels BootCamp mit den Mac Hausmitteln hinbekommt.

Tricky war lediglich den Sound zum Laufen zu bekommen aber mit diesem Hinweis geht auch das.

Sound is supported, but has detection trouble. This is bug 162347 on launchpad.
To resolve, add the following to /etc/modprobe.d/options:
options snd_hda_intel model=mbp3
On Hardy, after making this change you need to enable your speakers.

Ok, die Kamera läuft nicht, aber dafür hab ich ja noch MacOs. Spektakulär finde ich die optische Nichtanpassbarkeit des Systems. Aber vielleicht bekomme ich ja Gnome unter MacOs zum laufen 😉

Und Safari muss man erst vernünftiges Verhalten beibringen.

Aber insgesamt läuft es recht nett. Hilfreich ist für Freunde von Linux und deren Anwendungen das Projekt Fink. Damit bekam ich meinen favorisierten Editor zum Laufen. Gimp und OpenOffice laufen auch.

Um beim Start auswählen zu können mit was gebootet werden soll kann man http://refit.sourceforge.net/ verwenden.

Eine Partition habe ich dann noch als Datenpartition angelegt und kann somit munter nach Lust und Laune zwischen Mac und Ubuntu wechseln.

ähnliche themen:

9 Comments

  1. Markus said:

    Hm, zählt das Macbook wirklich schon als Netbook bei Dir? Ich hoffe, die bringen bald ein echtes kleines raus. Möglichst noch dieses Jahr. Mir wird das MacBook auf Dauer zu schwer…

    24. September 2008
    Reply
  2. mark said:

    Ok, es ist ein bisschen groß für ein Netbook, aber zumindest noch handlich genug um es gelegentlich mitzunehmen.
    Bei meinen Wurstfingern ist eine normale Tastatur schon ziemlich wichtig, bei den ganz kleinen bekomm ich die Krise.
    Und ob das mitschleppen einer Standard-Tastatur mit einem Eee Pc noch so praktisch ist, wage ich zu bezweifeln 😉

    24. September 2008
    Reply
  3. […] das ich auch noch im Schrank vorrätig habe, sollte die Welt mal untergehen, oder weder MacBook noch Ubuntu starten wollen. Wobei ich dann eher auch noch eine Notfall Boot Disk von Knoppix und […]

    30. September 2008
    Reply
  4. […] abgezockt fühlen” ja wohl eher ein Dauerzustand bei den meisten ist. Ich hingegen kaufe gerne überteuerte Produkte und beschwer’ mich hinterher nicht im […]

    7. Oktober 2009
    Reply
  5. […] kommt. Und wenn ich schon Hardware mit OS kaufen soll, dann nehme ich doch lieber gleich was aus dem Hause Apple, da bekommt man wenigsten ein hübsches Notfall OS mit dazu. Also liebe Firma Dell, wenn ihr […]

    3. Mai 2010
    Reply
  6. […] dem Einstecken und Installieren von MeTV läuft das alles wie gewünscht. Jetzt kann ich auf meinem Ubuntu MacBook die WM laufen lassen und auf dem Hauptschirm nebenher so tun als würde ich was arbeiten. Geil ! […]

    21. Juni 2010
    Reply
  7. […] geneigte Leser ist ja im Bilde, dass ich neben Ubuntu als Notfallsystem noch MacOs auf meinem Rechner habe, das ist auch ganz prima und seit dem Update auf Snow Leopard läuft mein liebster Editor […]

    4. Februar 2011
    Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*